Was empfinden Schülerinnen und Schüler als tröstlich?

Im Rahmen des Unterrichtsthemas Sterben, Tod und Trauer habe ich die Schülerinnen und Schüler der 9.Klasse gebeten, für einen (fiktiven) jungen Mann, der seinen Kumpel durch einen Autounfall verloren hat, an dem er selbst am Steuer saß, Sätze aufzuschreiben, die sie als tröstlich empfinden.

Das ist dabei herausgekommen:

Weiterlesen

Am größten unter ihnen ist die Liebe (zu 1 Kor 13)

Aus der Ansprache bei einer Trauerfeier, die ich gehalten habe:

Vielleicht waren manche von Ihnen irritiert, diese Worte hier und heute zu hören. Diese Lesung erwartet man doch bestimmt bei einer Hochzeit, aber bei einer Trauerfeier?

Ich habe mich dazu entschieden, genau diese Worte aus der Bibel zu nehmen, weil sie für mich etwas ganz Wesentliches über den Kern des Glaubens aussagt: im Zentrum des Glaubens steht die Liebe, die alles hofft. Und ist nicht auch ein Trauergottesdienst genau das: eine Feier der Liebe, die alles hofft?

Weiterlesen

Auf dem Trauerweg – zur Emmauserzählung Lk 24,13-35

Es ist der Ostertag, an dem diese Erzählung spielt. Aber von Osterfreude und jubelndem Halleluja ist nichts zu hören. Niedergeschlagen, verzweifelt und tieftraurig gehen zwei Jünger Jesu weg. Weg von Jerusalem, weg von der Stadt, in der sie ihre Hoffnung begraben haben. Sie sind ratlos, hilflos und verwirrt. Dieser Tod war für sie eine Katastrophe.

Weiterlesen